menu ☰ menu search

Wenduine, Prinzesse der Belgischen Badeörter

Wenduine

Wenduine ist nicht umsonst gekannt wie die Prinzesse der Belgischen Badeörter. Dieser Familienbadeort kombiniert den Reiz der Kleinmaßstäblichkeit mit der ausgedehnten Auswahl an touristischen Fazilitäten. Mit Ihrem verkehrsfreien Deich und Kreisel, dem fabelhaften breiten Sandstrand, dem angenehmen Einkaufzentrum, den Dünen, dem Wald und dem Hinterland eignet sich es ausgezeichnet für einen unbesorgten und ergreifenden Urlaub.

Wenduine

Wenduine hat meistend einen familialen Charakter. Es gibt für Urlaubgänger zahlreiche Möglichkeiten: schwimmen, Wandern, Tennis, Golf, Minigolf, Radfahren, Sportfischen am Meer, Pferdreiten, Windsurfen, usw. Sonst bietet dieser Badeort alle Möglichkeiten von Naturrekreation: die markierte Spaziergänge im Wald, Polderfahrradfahrten und entspannende Strand- und Dünenspaziergänge.

Wenduine

Raum hundertsechzig Hektar Dünenwälder befinden sich rund herum Wenduine, der badplatz der Ruhe ausstrahlt. Sogar in dem beschäftigten Sommerurlaub ist das "grüne" Wenduine eine Oase von Ruhe, Natur und Gastfreundschaft. Ein schöner Badeort wo der Reiz der Belle Époque weiterlebt, ausgekleidet durch ausgedehnte Dünen und Polder.

Strand

Wenduine

Wenduine ist stolz auf Ihrem Strand: der längste Strand der Flämischen Küste! Zwischen De Haan und diese, kleinen Badeort Wenduine befindet sich einen zwölf kilometer langen feinen Sandstrand. Der Strand ist ungefähr 55 bis 80 meter breit. Sogar in der Hochsaison bietet der Strand noch die notwendige Möglichkeiten für einen ruhigen Aufenthalt. Der kurze Spazierdeich unterbricht nur einen kleinen Teil dieses langen breiten Strand.

Wenduine

Auch in der Vor- und Nachsaison ist es hervorragend verweilen. Eine ideale Bestimmung für frische Luft. Schlieslich finden Sie westlich von Wenduine, auf der Grenze mit Bredene, den einzigartigen Naturistenstrand der Belgischen Küste.

Stadt

Wenduine ist in West-Flandern situiert. Die Rotunde, die Spioenkop, der Prins Albertpark, die Hubertmühle und die 4 Wenduine Riesen sind noch stumme Zeugen von was im 13. Jahrhundert begann als klein aussehender Fischerdorf und das seit den 1900 Jahren ausgedehnt ist bis einem touristischen Badeort mit Ihren typischen gemütlichen Kneipen und Geschäften.

Bei den touristischen Vermögenswerten des Dorfs sind dem Strand, einem Wald, einem dorfsquadrat und einer Einkaufsstraße. Sonst ist Wenduine eine der wenigen Belgischen Küstegemeinden mit einem Dünengebiet, allerdings darf man da im Augenblick nicht einfach herumlaufen wie Verwaltung der Dünen. In der Tat kann einen Spazierweg gefolgt werden der fast bis zu Blankenberge läuft.

Sehenswürdigkeiten

Die zweite höchste Dünenspitze der Belgischen Küste bietet eine fabelhafte Aussicht von Wald, Dünen und Meer. Auf dieser dreißig meter hoche Düne leucht einen weißen Pavillion mit roten Decke: die Spioenkop. Sie haben da eine wunderschönen Aussicht auf der hinterlegenden Polderlandschaft, die baumreiche Umgebung und die Küsteniederung. Am Fuß der Düne befindet sich die Rotunde, the place to be für Sonnenanbeter, Angler, Boccia-Spieler und Kinder.

Wenduine verfügt über einem sehr eleganten Einkaufzentrum wo Terrassen und tolle Geschäften nie weit weg sind. Von Osterferien bis zu September werden außerdem jeden Augenblick besondere Aktivitäten organisiert. Wenduine lädt bei Gelegenheit der Riesen-Festivals (Juli) jährlich eine 40-Zahl innen- und ausländische Riesen aus die auf Prozession-Weise durch Wenduine ziehen. Schlieslich verfügt Wenduine über einer ausgezeichneten Lokation auf fast keinem viertel Stunde von historischen Gemeinden sowie Brügge, Damme und Sluis.

Tipps